Hücker Moor

Naherholungsgebiet Hücker Moor

Mit dem Naherholungsgebiet Hücker Moor befindet sich ein beliebtes Ausflugsziel in Spenge, das ganzjährig Besucherinnen und Besucher anlockt.

Während an eiskalten Wintertagen der See zu einem beliebten Schlittschuhteich wird, sind es doch die warmen Sommertage, die den Besuch hier zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.

Kernstück des Hücker Moores ist der ca. 11,8 ha große Hücker-Moor-See, der Ende des 18. Jahrhunderts durch Torfabstich entstanden ist und der heute vielfältige Freizeitmöglichkeiten bietet.

Neben der Erkundung des Sees mit einem Paddel- oder Ruderboot gibt es auch die Möglichkeit, den See zu umwandern. Sowohl eine Wanderung auf dem ca. 3,5 km langen Wanderweg um das Hücker Moor, als auch ergänzende Wanderwege – z.B. zur Windmühle in Hücker-Aschen – zeigen interessante Perspektiven des Gewässers und dieses Ortsteiles.

Zum Hücker Moor gehören zudem Wald-, Acker- und Grünflächen, die die Grundlage für den bedeutenden ökologischen Wert dieses Gebietes darstellen.

Regelmäßig stattfindende naturkundliche Wanderungen, bei denen unter fachkundlicher Leitung einiges über die Vielzahl der vorhandenen Vogel-, Schmetterlings- und Pflanzenarten zu erfahren ist, komplettieren das Programm am Hücker Moor.

Ein Besuch des Hücker Moores ist jederzeit lohnenswert und vor allem die Radfahrerinnen und Radfahrer nutzen gern die Möglichkeit, auf gut befahrbaren Wegen dieses landschaftliche Kleinod zu erreichen, bei einem der freundlichen Gastronomiebetriebe einzukehren und einfach die Idylle zu genießen.

Seit 1992 setzt sich der „Arbeitskreis Hücker Moor“ dafür ein Natur und Umwelt am Hücker Moor zu erhalten und zu verbessern. So wird z. B. durch das regelmäßige Abpumpen des Schlammes der Verlandung des Sees entgegengewirkt.

Bewerten und Rezension schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.